Praxisgemeinschaft Psychologischer Psychotherapeuten
       Hans-Werner Firmenich      Ralf Jostes     Jonas Kersken                           

Diagnostik von ADHS/ADS und Autismusspektrumstörungen im Erwachsenenbereich

ADHS/ADS und Autismus beginnen bereits in früher Kindheit, sind aber im Erwachsenenalter nicht so einfach verschwunden. In den letzten Jahren wurde diesen beiden Störungen vermehrt für den Erwachenenaltersbereich  Aufmerksamkeit geschenkt und Untersuchungen zeigen, dass sich das Beschwerdebild oft anders gestaltet als noch in Kindheit und Jugend. Impulsive und bei ADHS hyperaktive Verhaltensweisen nehmen eher ab, aber Aufmerksamkeitsstörungen, Sensibilität und z.B. Ablenkbarkeit, Probleme, sich zu fokussieren emotionale und soziale Empfindsamkeiten (Autismus) und Konzentrationsstörungen bleiben bestehen oder verstärken sich sogar (z.B. Geräuschempfindsamkeit). 

Die Diagnostik im Erwachsenenbereich gestaltet sich schwierig und aufwändig. Es gibt nicht einen Test oder einen Fragebogen, aus dem die Diagnose abzuleiten ist, sondern es ist notwendig, eine Vielzahl von Informationen zusammenzufügen, um zu einer eindeutigen Diagnose zu kommen. Hierzu gehören z.B. Eigen- und Fremdanamnese, Zeugnisse aus der Grundschulzeit, Berichte aus Vorbehandlungen und eine Differentialdiagnostik hinsichtlich eventueller körperlicher oder psychischer Erkrankungen.

Momentan bauen wir unsere Diagnostik aus und ergänzen bereits vorhandene diagnostische Möglichkeiten. Hierzu zählen Fragebogenverfahren und Leistungstests.

Weitere Informationen folgen, bei Bedarf können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen, um z.B. ein Vorgespräch zu vereinbaren oder weitere Informationen zu erhalten. Die Buchung eines Erstgesprächs ist auch online möglich.



 Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

E-Mail
Anruf
Karte