Praxisgemeinschaft Psychologischer Psychotherapeuten
  Hans-Werner Firmenich                          Ralf Jostes                         Jonas Kersken                                                  

Neurofeedback nach dem Othmerverfahren oder auch ILF Neurofeedback mit sehr langsamen Hirnwellen

In den letzten Jahren wurde eine bestimmte Feedbackmethode weiterentwickelt, das sogenannte Neurofeedback. Hierbei wird ein EEG abgeleitet (Elektroden am Kopf erfassen den Stromfluss der im Gehirn auftritt).  Das EEG wird nun im Gegensatz zur Auswertung eines EEG`s z.B.  beim Facharzt für Neurologie nicht qualitativ ausgewertet (nach Krankheitsanzeichen) sondern quantitativ. Das heißt je nach Beschwerden wird erhoben, wie die Aktivität in bestimmten den Beschwerden zuordnbaren Hirnbereichen sich gestaltet. Durch ein gezieltes Training, dem eine intensive diagnostische Phase vorausgeht, können nun die Hirnströme verändert werden, indem eine Rückmeldung über einen Bildschirm erfolgt und sich das Gehirn in seiner Funktion anpasst. Der Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, daß (nur) eine Messung der Hirnaktivität erfolgt und das Gehirn durch die Rückmeldung dieser sich selber in eine optimalere Funktionsfähigkeit bringt (Neuroplastizität). Es wird nichts in das Gehirn oder den Körper hineingegeben, sondern es wird die Selbststabilisierungskraft des Gehirns genutzt. Daher sind Nebenwirkungen sehr gering bis gar nicht vorhanden.

Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass es gute Erfolge z.B. im Bereich der Behandlung von
AD(H)S und auch Depressionen gibt. Neuere Entwicklungen die mit sehr langsamen Wellenbereichen des EEG`s arbeiten lassen erkennen, dass es auch Einflüsse auf bisher in der Psychotherapie kaum erfolgreich zu behandelnde "Kernsymptome" gibt, die z.B. bei Persönlichkeitsstörungen und ADHS eine Rolle spielen.
Diese Methode wenden wir auch in unserer Praxis an.

Auch außerhalb der Psychotherapie wird dieses Verfahren z.B. zur Leistungsoptimierung, der sogenannten "Peak-Performance", von zahlreichen Leistungssportlern und im Management eingesetzt.

Weitere Informationen z. B.:

 https://www.eeginfo-neurofeedback.de


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!